Atelier Hirndorf

HautSpuren

Mein Arbeitsmaterial besteht oft aus Dingen, die im Alltäglichen verworfen werden. Alte Bleche, wertloses Kiefernholz, Bodendielen aus Abrisshäusern, Stroh, Stoppel kurz vorm Umbruch…

Ich suche nicht danach – ES findet mich.

So entsteht auch das Projekt mit den Damwildfellen aus unserem Jagdrevier, die aus mangelnder Rentabilität meist im Abfall landen. Sie liegen vor mir und ich weiß – no way out – das Atelier wird zur Gerberei. Meine künstlerische Arbeit beginnt mit dem ’aus der Decke schlagen’, wie wir Jäger sagen, setzt sich in aufwendiger Handarbeit mit der Säuberung und Gerbung fort. Alle Prozesse ergeben unterschiedliche Spuren und farbliche Metamorphosen – jede Haut ist anders.
Das Material als ein letztes Stück Natur, will Bild werden: für die letzte Grenze zwischen Innen und Außen mit ihren Wechselwirkungen;
für Verletzbarkeit aber auch für die Beständigkeit der Veränderung bezogen auf das Menschliche und die Außenhaut ’unseres’ Planeten… Es entstehen seit 2010 Objekte und Installationen unterschiedlicher Größenordnungen.

Kontakt: Pablo Hirndorf, Warpe 43, 27333 Warpe | Tel. 05022 1711 | E-Mail atelier-hirndorf(at)gmx.de